Baumgartners Rueckentherapie Bern

Praxis für KomplementärTherapie
Andreas und Franziska Baumgartner
Landhausweg 6
3007 Bern

phone 031 381 06 89
iphone 079 873 11 77

email E-Mail
map Lageplan

Depression

Wie Craniosacral Therapie bei Depression helfen kann

Möglichkeiten und Grenzen

Nicht nach Worten suchen müssen – der grosse Vorteil der Craniosacral Therapie. Depression ist oft unbeschreiblich, es gibt keine Worte für das, was geschieht, und alles Bemühen hilft nicht wirklich.

Die Craniosacral- Therapeutin behandelt nicht die Krankheit, nicht die Depression. Sie geht mit ihren Händen und sanfter, achtsamer und abgesprochener Berührung in Kontakt mit dem Gesunden und orientiert sich zu Ganzheit und Stille.

Während einer Depression kann sich das Autonome Nervensystem nicht mehr so gut regulieren. So kann es nur noch schwer zwischen Aktivität und Erholung hin und her wechseln. Es ist überaktiv und löst heftige Ängste aus und schaltet teilweise ab, was sich als Erstarrung zeigt.

Oft geht die Depression einher mit Erstarrung – Erstarrung von Körper, Verstand und Gefühlen. Der bewusste Versuch, die Erstarrung zu lösen und in Bewegung zu kommen ist unglaublich anstrengend, oft unmöglich.

Die Haltung in der biodynamischen Craniosacral Therapie: Es gibt hier und jetzt nichts zu korrigieren. Es ist, wie es ist. Wir sehen das Leiden und orientieren uns zum Gesunden. Beides ist immer gleichzeitig da.

Die Bewegung des innewohnenden Gesunden bringt etwas im Hintergrund in Ordnung, manchmal auch, ohne dass unser Bewusstsein an der Veränderung teilnimmt. Wir bleiben gemeinsam im Hier und Jetzt, es existiert nichts anderes. Auch Erinnerungen sind immer hier und jetzt, und sicherlich beeinflusst die Lebensgeschichte das Wohlbefinden. Es kann sich etwas lösen in Körper oder Energiefeld, ohne dass wir wissen, woher es kommt.

Körper und Seele sind eins, wir behandeln den Körper und erreichen die Seele – oder umgekehrt. Körperliche Beschwerden wie Muskelverspannungen und Schmerzen sind oft Begleiterscheinungen von Depressionen und sehr einschränkend. Kopf-, Nacken- und Rückenschmerzen kann man gut mit Craniosacral Therapie behandeln.

Depression: Spannungen an der Schädelbasis

Craniosacraltherapeuten spüren bei Depression oft Spannungen in der Schädelbasis, am Übergang zwischen Kopf und Hals und zwischen den untersten Lendenwirbeln und dem Kreuzbein. Berührung und Kontakt mit dem innewohnenden Gesunden an diesen Stellen können Linderung verschaffen.

Craniosacral Therapie ersetzt nicht die Psychotherapie, kann sie aber sehr gut ergänzen. Schwere und Mittelschwere Depressionen sollen immer von einem Arzt oder Psychotherapeuten begleitet sein, nach Bedarf auch mit Medikamenten. Und Craniosacral Therapie ist gut möglich, auch wenn sie Medikamente nehmen.

Vielleicht haben Sie Fragen oder möchten mehr zu unserer Behandlung oder Therapie wissen? Am besten Sie kontaktieren uns unter Tel. 031 381 06 89.